• Autor:Isaac B. Singer

Seit 32 Jahren schlüpft Theaterchef Tadeusz Galia in die Rolle des liebenswerten Narren, bringt die Zuschauer zum Lachen und rührt sie zu Tränen.

"Gimpel der Narr" ist die Geschichte eines einfältigen Mannes, der sich in seiner Gutgläubigkeit von seinen Mitmenschen ausnutzen und verspotten lässt. Er geht ein Leben lang auf das böse Spiel der anderen ein und lässt sich demütigen, ohne jemals den Glauben an das Gute im Menschen zu verlieren. Wenn er nicht weiter weiß, holt er sich Rat bei seinem Rabbi. Der aber speist ihn mit edlen Weisheiten ab, die dem Gimpel kaum helfen können: "Der Glaube ist wohltätig schon in sich selbst. Es steht geschrieben, dass ein guter Mensch von seinem Glauben lebt." So bestätigt der Rabbi den armen Gimpel in seinem selbstlosen Duckmäusertum, anstatt ihm zu einem gesunden Egoismus zu verhelfen.

Da es insgesamt nur 4 Vorstellungen gibt, ist eine Kartenbestellung ratsam.

Sie können hier Ihre Bestellung abgeben. Bestellung